Einsätze 2021

23.07.2021 Verkehrsunfall

Wir sind heute (23.07.2021) um 14:51 Uhr zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Berge sowie dem HLF der Freiwilligen Feuerwehr Fürstenau mit dem Stichwort TH_Person_klemmt_PKW alamiert worden. Vor Ort hatte ein PKW ein Reh frontal erfasst und es wurden beide Frontairbags und das eCall – System des PKW’s ausgelöst welches die Leitstelle Osnabrück informierte, da sich die Insassen nicht zurück meldeten löste die Leitstelle nach AAO aus. Zwei der vier Insassen mussten durch den Rettungsdienst versorgt werden und wurden einem Krankenhaus zugeführt.

Erklärung eCall – System:

Bei schweren Verkehrsunfällen zählt jede Sekunde. Sind Unfallbeteiligte verletzt, unter Schock oder gar bewusstlos, kann es lange dauern, bis Rettungskräfte überhaupt alarmiert werden. Wertvolle Zeit geht so verloren. Zudem kann auch die genaue Angabe des Unfallorts in Stresssituationen problematisch sein und ebenfalls lebenswichtige Minuten kosten.Aus diesem Grund ist das automatische Notrufsystem Emergency Call – kurz „eCall“ – seit dem 31. März 2018 in allen EU-Mitgliedstaaten Pflicht. Die EU-Verordnung 2015/758 verpflichtet Autohersteller seitdem, neu zu genehmigenden Fahrzeugmodelle mit eCall-Systemen auszustatten. Der digitale Ersthelfer im Auto soll Notrufstellen bei Verkehrsunfällen schnell und präzise informieren und infolge die Zahl der Verkehrstoten deutlich reduzieren.Bei schweren Autounfällen, bei denen z.B. Airbags auslösen, setzen eCall-Systeme automatisch einen 112-Notruf ab. Alternativ können aber auch Fahrzeuginsassen ein SOS-Signal händisch auslösen – etwa bei einer Herzattacke des Mitfahrers.In beiden Fällen nutzt eCall Mobilfunk und Satellitenortung, um aus dem Auto heraus eine Sprachverbindung zur nächstgelegenen Rettungsleitstelle herzustellen. So kann die Notrufzentrale umgehend Kontakt mit den Insassen aufnehmen. Sind diese ansprechbar, können sie weitere Unfalldetails durchgeben. Im eCall-System, wie es die EU verlangt, besteht für Autohalter zudem die Wahlmöglichkeit, dass der Notruf erst an ein Notfall-Callcenter des Herstellers geht.

Quelle eCall – System: https://www.verbraucherzentrale.de/…/ecall-so…

29.04.2021 Gebäudebrand

Die Feuerwehr Grafeld wurde heute (29.04.2021) gegen 21:30 Uhr nach Berge gerufen. In der Meldung stand, Gasflasche in Gartenhaus explodiert. Als wir in Berge angekommen waren, gab es über Funk die Rückmeldung das der Eigentümer den Brand selber unter Kontrolle bekommen hatte. Somit konnten wir die Einsatzfahrt abbrechen und mit beiden Fahrzeugen umkehren. Die Feuerwehr Berge kontrollierte noch die Einsatzstelle.

Text und Foto: Feuerwehr Grafeld

06.04.2021 TH Baum

Heute (06.04.2021) um 15:43 Uhr wurde die Feuerwehr Grafeld zu einem umgestürzten Baum auf der Fahrbahn gerufen.Ein Fahrzeug setzte sich daraufhin in Bewegung um das Hindernis zu beseitigen. Eine Kettensäge und ein wenig „Manpower“ wurden dafür eingesetzt.

28.03.2021 Gebäudebrand

Am frühen Sonntag Morgen (28.03.2021) wurden wir um 4:04 Uhr zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Berge sowie der Drehleitereinheit der Freiwilligen Feuerwehr Ankum mit dem Stichwort F_Gebäude alamiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte eine Garage, ein angrenzender Schuppen in voller Ausdehnung. Ein vor der Garage abgestellter PKW wurde erheblich und ein weiterer PKW leicht beschädigt. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz mit C-Rohren augerüstet verhinderten ein übergreifen der Flammen auf das Wohnaus. Von der Drehleiter aus wurde das Gebäude von oben abgelöscht. Nach ca. 3,5 Stunden war der Einsatz für uns beendet. Ferner waren ein Rettungswagen des DRK sowie 2 Streifenwagen des Polizeireviers Bersenbrück vor Ort.

16.03.2021 Verdächtige Rauchentwicklung

Wir sind heute (16.03.2021) am frühen Abend um 18:44 Uhr mit dem Stichwort F_Verd_Rauch zu einem Betrieb an der Ohrter Straße alarmiert worden. Vor Ort stellten wir eine Verpuffung in einem Industrieofen fest, die der Eigentümer kurzerhand schon selbständig gelöscht hatte. Wir kontrollieren den Brandherd nochmal vorsorglich mit der Wärmebildkamera konnten aber nichts mehr feststellen und haben die Einsatzstelle nach kurzer Zeit wieder verlassen!

11.03.2021 Baum auf Fahrbahn

An uns ging Sturmtief „Klaus“ auch nicht spurlos vorbei. So wurden wir heute (11.03.2021) gegen 13:47 Uhr mit dem Einsatzstichwort TH_Unwetter_Sturm zur Brockhauser Straße alarmiert. Der Baum versperrte die ganze Straße, mittels Motorsäge und Menpower wurde der Baum beseitigt, die Straße gereinigt und kurze Zeit später wieder freigegeben.

24.02.2021 Verdächtige Rauchentwicklung

Wir wurden heute (24.02.2021) mit dem Stichwort F_Verd_Rauch zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Berge in den Feldwiesenweg alamiert. Über die Deutsche Flugsicherung wurde die Rauchentwicklung gemeldet. Vor Ort konnten wir weder eine Rauchentwicklung noch Brandgeruch feststellen. Wir suchten dann die Straßen rund um den Feldwiesenweg intensiv ab konnten aber auch dort nichts feststellen. Wir sind dann nochmal Richtung Kreisgrenze/Dohren die Grafelder Straße abgefahren und konnten dann auf einem Bauernhof ein Feuer aus diversen Gartenabfällen und Strauchholz feststellen. Das Feuer war schon fast ausgebrannt und Wir ermahnten den Eigentümer und dieser hat im nachhinein das Feuer mit dem Gartenschlauch gelöscht.

Text und Foto: Feuerwehr Grafeld

08.01.2021 Schornsteinbrand

Der zweite Einsatz des Jahres 2021 ließ nicht lange auf sich warten.So wurden wir heute (08.01.2021) am späten Nachmittag gegen 16:38 Uhr mit dem Stichwort F_Schornstein zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Berge und der Drehleitereinheit der Freiwilligen Feuerwehr Ankum in die Siedlungsstraße Grafeld alamiert. Wir stellten den Brandschutz sicher und der hinzugerufene Bezirksschornschteinfeger kehrte aus dem Korb der Drehleiter den Schornstein gründlich aus und ein Trupp im Keller brachte die heissen Brandrückstände mit Schuttmulden zum Ablöschen ins Freie. Mit der Wärmebildkamera wurde anschließend der Schornstein auf Rauchausbreitung und Erhitzung kontrolliert. Die eingestzten Einsatzkräfte vor Ort reichten aus, ferner waren ein RTW des DRK sowie die Polizei vor Ort. Nach einiger Zeit war der Einsatz für uns beendet und wir konnten die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben.

07.01.2021 TH Ölspur

Der erste Einsatz des Jahres 2021.Wir wurden heute (07.01.2021) gegen 10:50 Uhr mit dem Einsatstichwort TH_Ölspur zur Ohrthauser Straße alarmiert. An einer Landwirtschaftlichen Maschine war die Hydraulikleitung geplatzt. Wir haben die Ölspur mit Bindemittel abgebunden und die Straße gereinigt. So konnten Wir nach kurzer Zeit die Straße wieder freigegeben und die Einsatzstelle verlassen.